Vertrauen schafft die besten Bilder. Du würdest dich ja auch lieber von deinem Schatz fotografieren lassen, als von einem Menschen, den du noch nie zuvor live gesehen hast, oder? Gerade deshalb gebe ich dir heute einen weiteren wertvollen Tipp für eure Suche nach dem richtigen Hochzeitsfotografen: Lernt euren Hochzeitsfotografen kennen.

„Warum sollen wir denn unseren Fotografen kennenlernen? Wir haben doch gesehen, dass er/sie schöne Bilder macht. Das reicht doch, oder?“ – Nein, das reicht nicht. Glaube mir, die besten Bilder entstehen, wenn ihr euch zu 100 Prozent vor der Kamera wohlfühlt. Und da spielt es eben eine entscheidende Rolle, wer euch fotografiert. An eurem Hochzeitstag werdet ihr viele intime Momente gemeinsam mit eurem Fotografen erleben. Sie/er wird bei den Vorbereitungen dabei sein, wenn du dein Kleid anziehst, wenn ihr euch zum ersten Mal vor der Trauung seht, beim Portraitshooting…Ihr werdet also mehr Zeit mit eurem Fotografen verbringen, als mit euren Eltern oder Trauzeugen. Sollte es da nicht absolut zwischen euch passen?

Wie kannst du denn nun herausfinden, welcher Fotograf der/die Richtige für euch ist? Und das am besten vielleicht schon ohne euch vorher bereits live getroffen zu haben? Ganz einfach, „spioniere“ euren Favoriten im Internet ein wenig hinterher und finde heraus, ob ihr euch gut riechen könnt:

  • Lies die „Über mich“-Seiten auf der Homepage: Was schreibt die Person da über sich? Ist sie/er dir sympathisch, gibt es Gemeinsamkeiten? Gibt es Fotos oder einen Film von der Person auf der Homepage? Gibt es persönliche Blogeinträge, in denen ihr mehr über sie/ihn erfahren könnt?
  • Abonniere doch einfach mal für eine gewisse Zeit die Social-Media-Kanäle deiner Lieblingsfotografen und entscheide dann, wer am besten zu euch passen würde. Was gibt es auf Facebook oder Instagram neben den Hochzeitsbildern zu entdecken? Gibt es vielleicht Einblicke in das Privatleben der Person? Ich liebe ja die „Instastories“ auf Instagram. Vielleicht zeigt sie oder er sich dort gelegentlich.  Du wirst erstaunt sein, wie vertraut dir diese Person dann sein wird, wenn ihr euch später auch im echten Leben begegnet.
  • Die beste Art und Weise, um euch gegenseitig kennenzulernen, ist zuletzt natürlich ein persönliches Treffen. Ich versuche immer, meine Brautpaare vor der Buchung mindestens einmal persönlich zu treffen. Sollten wir nicht in derselben Stadt wohnen oder erlaubt es die Zeit nicht, so gibt es ja dank Skype und FaceTime keine Ausreden mehr. Spätestens hier wirst du wissen, ob die Chemie stimmt 🙂

Du hast die ersten Folgen meiner Serie noch nicht gelesen? Hier kommst du hier zum Überblick aller Folgen: Hochzeitsfotograf gesucht – 6 Tipps für eure Suche.

Im nächsten und letzten Teil am kommenden #weddingwednesday geht es um das Thema: „Ein Freund kann eure Hochzeit fotografieren“. Schau gerne wieder vorbei und nimm ein paar wertvolle Tipps mit.

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren: