In Deutschland ist die typische Hochzeitssaison von Mai bis September. Die Brautpaare hoffen auf Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Jedoch kann auch der Sommer leider manchmal eine kleine Enttäuschung sein. Ich habe auch schon im August verregnet kalte Hochzeiten erlebt. Warum nicht einfach mal aus der Reihe tanzen und im Winter heiraten?

Ich habe für dich ein paar gute Gründe gesammelt, im Winter zu heiraten. Let it snow!

Winterhochzeit in Bayern Inspiration

Standesamtliche Hochzeit im Winter – Freie oder kirchliche Trauung im Sommer

Meistens findet die standesamtliche Hochzeit an einem anderen Tag statt, als die kirchliche Hochzeit bzw. die freie Trauung. Viele Paare entscheiden sich dazu, das Standesamt nur mit der engsten Familie und Freunden zu feiern. Der zweite Teil findet dann im größeren Rahmen im darauffolgenen Jahr statt. Anstatt die beiden Tage sehr nah zusammen zu legen, könnt ihr im Winter die standesamtliche Hochzeit feiern und im Sommer dann im großen Kreis. So habt ihr zwei völlig unterschiedliche Jahreszeiten, Locations und Stimmungen.

Das Wetter ist zweitrangig

Während ihr im Sommer eventuell zittert, dass sich am Hochzeitstag die Sonne zeigt, wisst ihr im Winter eines ziemlich gewiss: Es wird kalt sein. Und das kann euch egal sein, denn ihr feiert sowieso drinnen, wo es schön warm ist. Ihr wollt unbedingt Schnee? Dann seht euch nach einer coolen schneesicheren Location in den Bergen um. Wenn ihr in München wohnt, ist es zum Glück ja nur ein Katzensprung in die Alpen.

Winterhochzeit in Bayern Inspiration

Eine große Auswahl an Locations

Im Sommer sind viele Locations meist ein Jahr im Voraus gebucht. In den Wintermonaten habt ihr eine viel größere Chance, eure Traumlocation zu buchen. Noch dazu, wenn ihr an einem Samstag feiern möchtet.

Ihr tanzt aus der Reihe – zur Freude eurer Gäste

Während die allermeisten Hochzeiten in den Sommermonaten stattfinden, kollidiert eure Hochzeit nicht mit anderen Hochzeitsterminen oder den Sommerferien. Eure Gäste freuen sich über ein freies Wochenende im Sommer und ein besonderes Wochenende im sonst eher tristen Winter.

Winterhochzeit in Bayern Inspiration

Lieber kuscheln als schwitzen

Im Sommer kann es – gerade für den Bräutigam – und für die männlichen Gäste in Sakko und Anzug teilweise unerträglich warm sein. Und dann bei 30 Grad im Schatten noch bei einem Fotoshooting eng mit eurem Liebsten kuscheln? Kann man machen, muss man aber nicht 🙂 Im Winter werdet ihr froh sein, euch so eng wie möglich aneinander zu kuscheln, um euch gegenseitig aufzuwärmen.

Kuschlige Winterhochzeits-Outfits

Viele Hochzeitskleid-Designer haben inzwischen eine große Auswahl an wunderschönen Winterkleidern. Unter einem langen Kleid kannst du dicke Winterstiefel und eine Strumpfhose tragen. Obenherum gibt es tolle Pullover, Schals und Boleros, die dich warmhalten und gleichzeitig festlich aussehen. Auf meinem Pinterestboard findest du ein paar tolle Winterhochzeit Outfits (klick hier).

Winterhochzeit in Bayern Inspiration

Heiraten und Skifahren

Ihr seid begeisterte Skifahrer? Vielleicht eignet sich für euch eine Location direkt in den Bergen? Und am besten die Skipiste direkt vor der Tür 🙂 Dann könnt ihr am nächsten Tag direkt als frisch verheiratetes Ehepaar die Pisten unsicher machen und ein paar Tage Wellness genießen. Eure Gäste schließen sich sicher gerne an. Hier eignet es sich am besten, unter der Woche zu heiraten. Denn dann sind die Skiorte und Pisten nicht so überlaufen, wie am Wochenende.

Flitterwochen in den Wintermonaten

Irgendwann reicht es dann auch wieder mit der Kälte und ihr möchtet euch am Strand aufwärmen. Perfekt, denn im deutschen Winter ist die beste Reisezeit in den Tropen, wie der Karibik, Südafrika, den Malediven oder Thailand.

Winterhochzeit in Bayern Inspiration

Mehr Inspirationen für eure Winterhochzeit gesucht?

Dann habe ich genau das Richtige für dich. Hier geht es zu der Winterhochzeit Inspiration auf der Kala Alm bei Kufstein in Österreich (klick) und hier findest du meine Winterhochzeit Inspirationen bei Pinterest (klick).